Den Gitarrenhals bearbeiten

gitarrenhals-bauen

Der Gitarrenhals in deinem Bausatz ist geschliffen, vorgebohrt und geölt. Du kannst jetzt die Kopfplatte nach deinen Wünschen gestalten. Zeichne dein entsprechendes Muster auf die Kopfplatte und säge es mit einer Laubsäge, Stichsäge oder – wenn vorhanden – einer Dekupiersäge aus.

Bohrungen

Solltest du einen Bausatz benutzen, der noch keine Löcher für die Mechaniken hat, musst du diese erst bohren. Die Standardgröße für Mechaniken von Western- oder E-Gitarren ist ein Bohrlochdurchmesser von 10 mm. Die Löcher werden am besten mit einer Ständerbohrmaschine gebohrt.

Der Bohrer sollte geschärft sein.

Solltest du eine normale Handbohrmaschine benutzen, achte darauf, dass du an der Unterseite der Kopfplatte ein Brettchen als Gegenstück fixierst. Das kannst du mittels einem Schraubstock oder mit einer Schraubzwinge erledigen. Somit ist gewährleistet, dass dein Bohrloch beim Durchbohren an der Unterseite nicht ausreißt.

Griffbrett

Der Hals aus dem Bausatz ist nicht bundiert, das heißt „fretless“. Für das Sliden mit der Cigar Box Gitarre benötigst du nicht zwingend Bundstäbchen. Damit du aber weißt, wo die Töne auf dem Hals liegen, kannst du sie markieren. Das geht am besten, in dem du dort, wo normalerweise die Bundstäbchen sitzen, Kerben sägst.
Dazu zeichnest du einfach alle Bünde an und sägst dann kleine Schnitte. Hierzu eignet sich idealerweise eine Gehrungssäge, dann kannst du sicher sein, dass deine Bundmarkierungen immer im rechten Winkel sind. Natürlich kannst du auch selber ein Griffbrett aufleimen oder einen Bausatz mit Griffbrett wählen und dieses bundieren. Besteht der Hals aus einem harten Holz, kannst du diesen auch direkt bundieren.

Wem das alles etwas zu viel Aufwand ist, der kann auch Markierungen wie z.B. kleine Dots an der Seite des Halses aufbringen. Natürlich musst du die Seite wählen, die du beim Spielen siehst.

An welcher Stelle die Bünde angezeichnet werden, verrät dir ein „Fretboard Calculator“, den du auf verschiedenen Seiten im Internet findest. Dort kannst du die Anzahl der gewünschten Bünde (Frets) und die gewünschte Mensur (Scale Lenght) eingeben. Die Mensur ist der Abstand zwischen Sattel und Steg.
Am Ende des Beitrags findest du ein Beispiel für eine Mensur von 650 mm.

Wenn du möchtest, kannst du auch zusätzlich kleine Dot-Einlagen aufbringen, hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.
Zum Schluss musst du noch die mitgelieferten Mechaniken zum Stimmen deiner Cigar Box Guitar montieren und der Hals ist soweit fertig.

Normalerweise sind Mensuren von 63 cm – 65 cm gängig.

Bundmarkierungen bei einer Mensur von 65,0 cm und 24 Bünden (E/A-Gitarre)

01. Bund: 3,648 cm
02. Bund: 7,092 cm
03. Bund: 10,342 cm
04. Bund: 13,409 cm
05. Bund: 16,305 cm
06. Bund: 19,038 cm
07. Bund: 21,618 cm
08. Bund: 24,053 cm
09. Bund: 26,351 cm
10. Bund: 28,520 cm
11. Bund: 30,567 cm
12. Bund: 32,500 cm
13. Bund: 34,324 cm
14. Bund: 36,046 cm
15. Bund: 37,671 cm
16. Bund: 39,205 cm
17. Bund: 40,653 cm
18. Bund: 42,019 cm
19. Bund: 43,309 cm
20. Bund: 44,526 cm
21. Bund: 45,675 cm
22. Bund: 46,760 cm
23. Bund: 47,784 cm
24. Bund: 48,750 cm